Zirzensik

Zirzensik

Die Zirkuslektionen werden heute zu Unrecht belächelt oder mit Nichtachtung gestraft. Einige unserer Dressurlektionen, wie die Einer-Wechsel, stammen ursprünglich aus dem Zirkus, während der spanische Schritt, der heute in die Zirzensik eingeordnet wird, in seiner Historie eine Dressurlektion war.

Zirkuslektionen sind im Grunde natürliche Bewegungsabläufe, die sich im Spielverhalten, Imponiergehabe und in ganz alltäglichen Situationen unserer Pferde wiederfinden lassen. Ich nutze diese gern, um mein Training ausgewogener zu gestalten, meinem Pferd eine Freude zu bereiten, es beweglicher zu machen und seine propriozeptiven Fähigkeiten zu schulen.

Unsere zirzensischen Lektionen tragen bei zur / zum

  • Gymnastizierung und Geraderichten
  • Vertrauensbildung / Förderung des Teamgedankens zw. Mensch und Pferd
  • mentalen und emotionalen Förderung des Pferdes
  • Erhaltung geistiger Fähigkeiten unserer Vierbeiner bis ins hohe Alter
  • Korrektur von Pferden mit Verhaltensauffälligkeiten

Unterrichtsinhalte

  • Futterdisziplin
  • Grundausbildung an der Hand
  • Basis und weiterführende Methodik der positiven Verstärkung
  • Defensiv-Lektionen wie z.B.: Plié, Kompliment, Knien, Liegen, flaches Liegen, Sitzen usw.
  • Offensiv-Lektionen wie z.B.: spanischer Schritt, spanischer Trab, das Steigen, Bergziege, Bergziege auf dem Podest, Balancieren auf dem Kavaletti und auf der Wippe usw.
  • Zirkuslektionen mit Köpfchen wie z.B.: Ball spielen, auf das Podest steigen, Überkreuzen der Vorderbeine, Tricks mit dem Reifen, Tricks mit dem Teppich usw.

Du hast Fragen?

Melde dich ganz unverbindlich bei mir. Ich freue mich auf deine Nachricht!